jerez de la frontera andalusien fotolia 33682114

TCS Mietwagen Jerez de la Frontera

Per Mietwagen Jerez de la Frontera erkunden

Sherry, die berühmte Königlich-Andalusische Reitschule und nur ein Katzensprung zur sonnenverwöhnten Küste: Die Stadt Jerez de la Frontera, deren Namen ihren Ursprung in den Kämpfen zwischen Mauren und Christen hat, ist tatsächlich ein attraktiver Ort. Das beliebte Getränk Sherry hat hier seine Wurzeln und schon allein dieser Umstand macht den andalusischen Ort in Küstennähe zum Atlantik zu etwas Besonderem, zumal Jerez de la Frontera als Ausgangspunkt für viele Ausflüge und Exkursionen dienen kann.

Gäste können der Königlich-Andalusischen Reitschule, die Weltruf genießt, einen Besuch abstatten und/oder Ende Februar bzw. Anfang März dem bekannten Flamenco-Festival beiwohnen, wo das berühmte spanische Temperament Funken sprüht. Mitte Mai sind edle Rösser beim Reiter- und Pferdefestival wieder ein Thema. Wer Badevergnügen sucht, der muss sich nicht lange umschauen: In nur 40 Minuten ist man zum Beispiel in der Küstenstadt Cadiz, was die Anmietung eines Mietwagens plausibel macht. Regelmäßige Ausflüge an wunderschöne Strände sind so möglich. Per Mietwagen kann man aber auch in Erfahrung bringen, was sich in der Gegend um Jerez de la Frontera noch alles verbirgt und Andalusien näher in Augenschein nehmen. In nicht einmal zwei Stunden ist man zudem in Gibraltar, wo sich Afrika und Europa fast berühren. Möglichkeiten gibt es also viele, denn auch im Luxusort Marbella, dem Mekka der Reichen und Schönen, ist man in nur zwei Stunden.

Jerez de la Frontera bietet also viele Optionen, wobei sowohl die Stadt selbst als auch die umliegenden Möglichkeiten attraktiv sind. In Jerez de la Frontera kann man einen geruhsamen Urlaub weitab der Touristenzentren verbringen, sich aber auch jederzeit ins fröhliche Getümmel stürzen.