TCS Mietwagen Paros

Per Mietwagen Paros erkunden

Die Insel Paros in der Ägäis gehört zu den Kykladen. Schon in antiker Zeit war die Insel aufgrund ihres Marmor-Vorkommens beliebt, der unter dem Namen Parischer Marmor bekannt ist. Die Insel ist vor allem wegen ihrer sakralen Bauten bekannt. Um alle Eindrücke wie die typischen weißen, blumenverzierten Flachbauten, die sich vor dem Hintergrund des saphirblauen Meers abzeichnen, aufnehmen zu können, empfiehlt sich die Anmietung eines Mietwagens. Per Autovermietung kann man ungebunden die schönsten Sehenswürdigkeiten aufsuchen und die besten Strände ausfindig machen.

Paros ist bekannt dafür, eine der bezauberndsten Kirchen Griechenlands zu besitzen, die Katapoliani, die in Parikia steht. Quellen besagen, dass die Kirche von Isodoros, der am Bau der Hagia Sofia beteiligt war, erbaut wurde. Die Kirche weist dabei außergewöhnliche Elemente auf: so das Taufbecken aus Marmor und die vielen kleinen Kapellen, die Heiligen gewidmet sind. Der Parische Marmor, aus dem das Taufbecken gemacht wurde, zog dabei in der Geschichte der Insel viele bekannte Bildhauer an. Zahlreiche Klöster bevölkern außerdem die Insel und fügen sich harmonisch in das mediterrane Bild, wobei nur fünf davon noch bewohnt sind. In der Nähe von Marpissa finden sich heute noch die Ruinen einer einstigen venezianischen Festung. Als die Insel von den Osmanen erobert wurde, geriet eine Frau namens Cecilia Venieri in Gefangenschaft. Später wurde sie die Frau Sultan Selim III. und tat sich als mächtige Beraterin von Murat III. hervor.

Doch die Insel bietet auch Naturwunder: Im Schmetterlingstal sind zehntausende von Schmetterlinge aus der Untergruppe der Bärenspinner beheimatet. Sich auf Spurensuche in Paros begeben, das ist in der Tat ein einziges Vergnügen!